Die Sessions 2014 – Andrea Kock über sinnvolle Features in enhanced E-Books

Welche Themen erwarten euch dieses Jahr beim eBookCamp? Sessions und Sessionleiter stellen wir sukzessive hier im Blog vor.

Kreativworkshop: Vom Text zum interaktiven E-Book – Welche Features passen zu welchem Inhalt?

Intuitiv. Interaktiv. Multimedial – ein E-Book kann theoretisch all das sein, lässt es sich doch durch Einbindung von Bildern, Tönen, Videos und Inhalten jeder Art um sinnvolle Eindrücke ergänzen. Dreh- und Angelpunkt dieser Anreicherungen ist der Autor, der mit seinem Wissen um den Inhalt und seinem schöpferischen Potenzial, besonders in der Lage ist, die interaktive Umsetzung seines Werks in die Hand zu nehmen.

Bisher standen allerdings häufig hohe Produktionskosten, erforderliches Spezialwissen und eingeschränkte Vertriebsmöglichkeiten unüberbrückbar zwischen Autoren und interaktiven E-Books. Diese Lücke schließen in letzter Zeit neue Tools wie beispielsweise PubCoder, die interaktive E-Books auch im Self-Publishing möglich machen und Autoren in die Lage versetzen, ein enhanced E-Book ohne größeres technischen Know How zu konzipieren.

Befreit von technischen Fesseln ist es nun also endlich an der Zeit, sich dem Content zu widmen! In ihrer als Workshop angelegten Session wird Andrea Kock mit den Teilnehmern der Frage nachgehen, welche nützlichen und sinnvollen Features hinter dem Begriff „interaktiv“ oder „enhanced“ stehen können. In Gruppen soll beispielhaft für zwei Titel aus unterschiedlichen Genres diskutiert werden, welche Features dem Leser am Ende in einem E-Book echten Nutzen bieten.

Andrea Kock

Andrea Kock (c) privat

Andrea Kock ist bei BoD – Books on Demand im Bereich E-Book für Produktentwicklung sowie Standards, Prozesse und Qualitätssicherung in E-Book Herstellung und Distribution verantwortlich. Die Buchhändlerin und Amerikanistin (M.A.) arbeitet seit dem Jahr 2000 mit E-Books und bei BoD seit 2003 in den Bereichen Layout und Lektorat, Key Accounts und E-Books.


Das eBookCamp hat eine Schwester! Die Lange Nacht des E-Books

Word is on the street - die Plakate für die Lange Nacht des E-Books hängen!

Word is on the street – die Plakate für die Lange Nacht des E-Books hängen!

Das kommende Wochenende steht im Zeichen des E-Books. Klar – am Samstag, das eBookCamp. Aber: erstmalig öffnen in diesem Jahr schon am Abend vorher auch Hamburger Buchhandlungen, Verlage und Institutionen ihre Türen zur Langen Nacht des E-Books. Insgesamt haben wir, die Organisatoren des eBookCamps mit Unterstützung vom Landesverband Nord des Börsenvereins, 17 kostenfreie Veranstaltungen zusammengetragen.

In E-Book-Lesungen, Vorträgen, Diskussionsrunden und Workshops können alle Hamburger bei den Gastgebern hinter die Kulissen schauen und dabei das elektronische Lesen aus verschiedenen Perspektiven in den Blick nehmen. Bei einer Abschlussparty im betahaus wird ab 21 Uhr zudem das 15-jährige Jubiläum des mairisch Verlags gefeiert.

Übersicht der Veranstaltungen:

  • 16:30 Uhr, Vortrag über die elektronische Bibliothek des Instituto Cervantes Hamburg (Instituto Cervantes, Chilehaus, Eingang B, 1. Etage, Fischertwiete 1)
  • 17:00 Uhr, Und App geht‘s – interaktives Erzählen für Kinder (kleinerdrei, Eifflerstraße 43)
  • 18:30 Uhr, Wie funktioniert die Onleihe? Vortrag mit E-Book-Bingo (Bücherhallen Hamburg, Zentralbibliothek, Hühnerposten 1)
  • 18:30 Uhr, Unvergolten – Lesung mit Chris Karlden (Edel AG, Neumühlen 17)
  • 18:30 Uhr, Das digitale Kinderbuch: Oetinger34, Tigerbooks und Tigercreate (Oetinger Verlag, Max-Brauer-Allee 34)
  • 18:30 Uhr, E-Book-Workshop „stories! übers digitale Lesen“ (stories! Die Buchhandlung, Straßenbahnring 17)
  • 19:30 Uhr, E-Book-Publishing – Ein Blick hinter die Kulissen (Carlsen Verlag, Völckersstraße 14–20)
  • 19:00 Uhr, Mein E-Reader und ich – Workshop mit den Experten von eBook.de (betahaus, Eifflerstraße 43)
  • 20:00 Uhr, CulturBooks, ein E-Book-Verlag stellt sich vor – im Büchereck Niendorf (Büchereck Niendorf Nord, Nordalbinger Weg 15)
  • 20:00 Uhr, Das schnellste E-Book des Abends (betahaus, Eifflerstraße 43)
  • 20:00 Uhr, Endgame – Projektvorstellung und Lesung (Oetinger Verlag, Max-Brauer-Allee 34)
  • 20:00 Uhr, Deathbook – ein multimedialer und interaktiver Thriller (Literaturhaus Hamburg, Schwanenwik 38)
  • 20:00 Uhr, Lesung mit Daniela Chmelik von asphalt & anders (Mamalicious Café, Max-Bauer-Allee 277)
  • 21:00 Uhr, Vortrag „Textkörper körperlos. Von der Typographie in elektronischen Büchern“ (Hoffmann und Campe Verlag, Harvestehuder Weg 42)
  • 21:00 Uhr, Abschluss & mairisch-Verlags-Party (betahaus, Eifflerstraße 43)
  • 21:30 Uhr, So geht das – E-Books bei cohen + dobernigg (cohen + dobernigg, Sternstraße 4)

Alle Details unter http://die-lange-nacht-des-ebooks.de/

Die deutschlandweit erste Lange Nacht des eBooks fand übrigens am 14. Februar 2014 in München statt, ebenfalls am Vorabend des dortigen eBookCamps.

Wir freuen uns, euch bei der Langen Nacht zu sehen – spätestens alle bei der Abschlussparty im betahaus!

 


Die Sessions 2014 – Sebastian Posth mit 360°-Online-Marketing

Welche Themen erwarten euch dieses Jahr beim eBookCamp? Sessions und Sessionleiter stellen wir sukzessive hier im Blog vor.

Kleine Theorie des 360°-Online-Marketings

Seit einigen Monaten stellt ‚Publishing Data Networks‘ mit ihrem Tool ‚Monitor‘ zahlreichen Verlagen ein Werkzeug zur Optimierung ihrer Online-Marketing-Aktivitäten für digitale Inhalte zur Verfügung. Via ‚Monitor‘ können Verlage und AutorInnen Verkaufs- und Social-Media-Daten aus unterschiedlichen Quellen in einer integrierten Oberfläche einsehen und analysieren. Die gezielte Analyse von Daten soll Verlage und AutorInnen dabei unterstützen, die Vermarktung und Distribution von Ebooks punktgenau steuern.

Ziel der Session auf dem Ebook-Camp ist es nicht, ‚Monitor‘ im Detail vorzustellen. Vielmehr geht es darum, die Erkenntnisse aus den letzten Monaten intensiver Beschäftigung mit den Daten des deutschen Ebook-Marktes in systematisierter Form als „Kleine Theorie des 360°-Online-Marketings“ zu präsentieren. Marketing-Maßnahmen und Kampagnen sollen schematisch analysiert und Schlussfolgerungen gezogen und diskutiert werden für eine mögliche Grundlage einer systematischen und datenbasierten Praxis der Vermarktung (digitaler) Inhalte online.  Um regen Austausch wird gebeten.

Sebastian Posth (c) Sebastian Posth, Patricia Nauta

Sebastian Posth, seit 2004 Verleger, Berater und Unternehmer in der Verlagsbranche mit dem Fokus auf Ebook-Herstellung und digitalem Vertrieb, Handelsmarketing und Sales-Monitoring. – Gründer der ersten digitalen Verlagsauslieferung und Unternehmung für die Konvertierung von E-Books, zwischen 2009 und 2011 verantwortlich für die Digitale Verlagsauslieferung bei der VVA (Bertelsmann), Berater für deutsche und europäische Verlage, Zwischenhändler, Shops und Buchhandlungen, CEO von Publishing Data Networks. Auf Twitter: @posth


Die Sessions 2014 – Steffen Meier und Vedat Demirdöven mit “Deutschland sucht den E-Book-Star”

Welche Themen erwarten euch dieses Jahr beim eBookCamp? Sessions und Sessionleiter stellen wir sukzessive hier im Blog vor.

Deutschland sucht den E-Book-Star

In der Session soll ein Querschnitt gezeigt werden über den aktuellen Stand dessen, was E-Books deutscher Verlage können, welchen technischen wie gestalterischen Level diese haben.

Die hiesige E-Book-Produktpalette wird ausgewertet und kritisch beleuchtet von “good cop” Vedat Demirdöven (KiWi) und “bad cop” Steffen Meier (readbox). Gemeinsam mit den Teilnehmern werden zudem die Einreichungen zum ersten deutschen ebook Award diskutiert.

Die Trophäe des ersten deutschen eBook Awards, aufgenommen auf der Frankfurter Buchmesse 2014, (c) Vedat Demirdöven

Auch ein Blick über den Teich darf nicht fehlen mit Infos zu den 2014 Digital Book Awards von Digital Book World USA.

Anhand eines praktischen Beispiels wird zudem gezeigt, was heutzutage technisch mit dem Format E-Book überhaupt möglich ist.

Steffen Meier

Steffen Meier leitet seit 2014 die Bereiche Produktinnovation und-Marketing bei Readbox, einem Dienstleister, der Verlage dabei unterstützt, digitale Geschäftsfelder und Produkte auf- und auszubauen (und diesjähriger Sponsor des eBookCamps ist). Zuvor war er im Fachverlag Eugen Ulmer für Aufbau und Leitung des Verlagsbereichs Online verantwortlich, mit den Schwerpunkten neue digitale Geschäftsfelder, ePublishing, eBooks, Mobile, Apps, digitales Marketing und Social Media. Er ist Mitglied des AKEP (Arbeitskreis elektronisches Publizieren) des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und dessen ehemaliger Sprecher, Mitglied der Kommission Digitale Medien der Deutschen Fachpresse, Referent bei der E:Publish und Juror des Deutschen eBook Awards. Ferner ist er Dozent und Blogger sowie Buchautor zu digitalen Themen. Und zum zweiten Mal Sessionleiter beim eBookCamp Hamburg:-).

Vedat Demirdöven, (c) Suzanne Gundrum

Vedat Demirdöven ist seit 2008 Projektleiter IT für Informationssysteme und Digitale Medien (Prozessbegleitung) beim Kölner Verlag Kiepenheuer & Witsch und ihm ist auch zu verdanken, dass Kiepenheuer & Witsch als Sponsor des diesjährigen eBookCamps Hamburg gewonnen werden konnte. Die Konsolidierung von Online-Plattformen, Monitoring der Informationssysteme, ERP, PIM, Content-Management-Systemen sowie Digitalisierungsmaßnahmen bilden Schwerpunkte seiner Tätigkeit. Er ist AKEP-Mitglied und Referent bei der E:Publish und der E-Akademie und ebenso wie Steffen Meier Juror des Deutschen eBook Awards und ebenfalls zum zweiten Mal Sessionleiter beim eBookCamp Hamburg.


Die Sessions 2014: Kai Wels über die Generation Smartphone

Welche Themen erwarten euch dieses Jahr beim eBookCamp? Sessions und Sessionleiter stellen wir sukzessive hier im Blog vor.

Generation Smartphone – Die Kinder von heute sind die Kunden von morgen
Sie kennen keine Wählscheiben-Telefone und viele wissen nicht mal mehr, was eine CD ist. Jedes Display ist für sie automatisch ein Touchscreen. Sie „gehen nicht mehr ins Internet“, sie sind always on. Wann immer sie es brauchen und wo immer sie wollen. Das Netz ist einfach da, als würden sie es wie die Luft atmen können. Die Erwartungshaltungen dieser Generation, die mit Smartphones und ubiquitärem Internet aufwächst, sind völlig anders. Wo früher noch Trends durch Jugendmagazine oder Fernsehen gesetzt und verbreitet wurden, rennen diese Medien jetzt atemlos ihrer eigenen Zielgruppe hinterher und verlieren immer mehr an Bedeutung. Wer die nachfolgenden Generationen erreichen will, muss ihr mediales Nutzungsverhalten besser verstehen als sie selbst. Kai Wels lädt dazu ein, die Generation Smartphone kennenzulernen und sich mit den langfristigen Auswirkungen des Medienwandels auf spielerische Art auseinanderzusetzen.

Foto Kai Wels

Kai Wels, © Qimago Photography – Mehrdad Abedi

Kai Wels ist seit August 2013 bei Egmont Ehapa Media als Digital Product Manager tätig und beschäftigt sich dort intensiv mit dem Mediennutzungsverhalten von Kindern und den Veränderungen der Märkte der Zukunft durch die Generation Smartphone. Davor war er mehrere Jahre Senior Berater bei der Digitalagentur Torben, Lucie und die Gelbe Gefahr (TLGG GmbH). Er engagiert sich ehrenamtlich im Arbeitskreis Elektronisches Publizieren (AKEP) in der Kommission Digitale Kommunikation und Marketing. Zusätzlich ist er als freier Berater für den Berliner binooki Verlag aktiv und hält Vorträge zum Thema Digitale Transformation. Er bloggt unter www.kaipiranha.de zu digitalen Trends und Entwicklungen und schreibt als freier Autor u. a. für die WIRED Germany. Auf der Frankfurter Buchmesse 2014 stellte er sein Konzept rebookr. gemeinsam mit Johannes Albert von Albert Concepts Interior Architecture für den Vertrieb von digitalen Inhalten im stationären Handel vor.


Die Sessions 2014: Anne Tente über Wattpad

Welche Themen erwarten euch dieses Jahr beim eBookCamp? Sessions und Sessionleiter stellen wir sukzessive hier im Blog vor.

Wattpad – Das wollen die Leser?

Was wollen die Leserinnen und Leser? Die Inhalte, die ihnen die Publikumsverlage in gedruckter und digitaler Form bieten? Literatur neben Genreunterhaltung wie Spannung, Frauenunterhaltung und Fantasy? Oder wollen sie andere Inhalte? Wattpad ist die größte Self-Publishing-Plattform der Welt. Dort stellen die Mitglieder das ein, was sie auch selbst lesen wollen. Hier können Leser gleichzeitig Autor sein und umgekehrt, hier sieht man sofort, was ankommt und was nicht. Und Wattpad ist riesig: Nach eigenen Angaben haben sich mehr als 35 Millionen Nutzer registriert. Gründe genug, die Plattform und das Unternehmen genauer zu untersuchen und Fragen zu stellen: Was wollen die Wattpad-Leser, was will Wattpad und was bedeutet Wattpad für klassische Publikumsverlage und andere (auch digitale) Literaturanbieter?

Foto Anne Tente

Anne Tente, © privat

Anne Tente arbeitete als Lektorin in der Allgemeinen Reihe des Rowohlt Verlags und anschließend in München im belletristischen Taschenbuchlektorat des Heyne Verlags, zuletzt als Programmleiterin. Heute ist sie als freie Lektorin in Hamburg tätig.


Die Tickettauschbörse ist eröffnet

Ihr habt euch für das eBookCamp Hamburg 2014 angemeldet, aber könnt nun doch nicht kommen?

Oder gehört ihr zu denen, die gern dabei wären, aber kein Ticket mehr ergattern konnten?

Die eBookCamp-Tauschbörse bringt Ticketanbieter und Ticketsuchende zusammen. Wenn ihr euer Ticket abgeben wollt, stellt die Info in den Kommentaren auf der Seite Tauschbörse #ebchh ein und gebt Eure E-Mail-Adresse an, damit Interessenten euch kontaktieren können. Ist der Tausch perfekt, schickt bitte eine kurze Info an ebookcamp@gmail.com.


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 31 Followern an