Andrea Schlotfeldts Idee vom eBookCamp

Die fünf Organsiatoren des eBookCamps haben natürlich jeweils andere Beweggründe, bei den Vorbereitungen mitzumachen. Warum wir das eBookCamp ins Leben gerufen haben und was wir uns erhoffen, skizzieren wir hier in loser Abfolge. Hier beschreibt Andrea Schlotfeldt ihre Idee von eBookCamp:

Als ehemalige Verlagsmitarbeiterin für Rechte und Lizenzen fühle ich mich der Branche noch sehr verbunden. Die Diskrepanz zwischen vielen Worten und Taten von Verlagen und Dienstleistern zum Thema E-Book und einer zumindest derzeit noch geringen Anzahl an E-Book-Lesern bzw. -Käufern beobachte ich mit großem Interesse und habe den Eindruck, dass gerade dieses Jahr ein sehr einschneidendes ist.
Als Rechtsanwältin mit Schwerpunkt Medien- und Urheberrecht möchte ich außerdem praxisnah beraten können. Das eBookCamp bietet mir die ideale Gelegenheit, an den technischen Entwicklungen und Bewegungen des Marktes dran zu bleiben und einige der relevanten Akteure kennenzulernen.
Die Idee zur Veranstaltung entstand zusammen mit Carsten Raimann und Janina Hein auf der Rückfahrt vom BuchCamp in Frankfurt-Seckbach im Mai diesen Jahres, inspiriert von der positiven Stimmung dort. Wir alle schätzen sehr den Gedanken des Voneinander-Lernens und hatten Lust, das dort Erlernte gemeinsam weiter voranzubringen.



Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s