Warum DIE ZEIT das eBookCamp sponsert

Zu unseren Sponsoren in diesem Jahr gehört auch DIE ZEIT, bei der wir uns für die Unterstützung herzlich bedanken. Sandra Kreft, zuständig für das E-Book-Programm des Verlags, stand uns im Interview Rede und Antwort.

Kreft, Sandra©DIE ZEIT_frei

Sandra Kreft betreut das E-Book-Programm der ZEIT

Liebe Sandra Kreft, was reizte DIE ZEIT daran, unser eBookCamp zu unterstützen?
Der noch junge und dynamische E-Book-Markt in Deutschland bietet enorme Wachstumschancen und ist ein spannendes Experimentierfeld für neue Inhalte und Darstellungsformen – gerade für uns als Presseverlag. DIE ZEIT ist in diesem Jahr mit einem eigenen E-Book-Programm gestartet. Daher sehen wir im eBookCamp eine tolle Gelegenheit, uns mit anderen Branchenteilnehmern über die bisher gesammelten Erfahrungen auszutauschen und viele spannende Anregungen für die Zukunft mitzunehmen.

Wie werden sich die E-Book-Verkaufspreise Ihrer Meinung nach entwickeln?
Langfristig gehe ich davon aus, dass sich die E-Book-Preise von den Preisen gedruckter Bücher emanzipieren werden – vor allem dadurch, dass das E-Book vermutlich keine Eins-zu-eins-Kopie der Druckausgabe mehr sein wird, sondern durch originäre digitale Inhalte oder Zusatzfunktionen als eigenständiges Medium wahrgenommen wird, dessen Preisgestaltung sich am Kundennutzen orientiert. Aber hier wird es vor allem davon abhängen, was der Kunde nutzt und kauft. Nicht alles, was technisch machbar ist, wird gewollt sein und dann auch entsprechend bezahlt werden.

Worin sehen Sie persönlich den größten Vorteil des elektronischen Buches?
Darin, dass ich deutlich besser schlafen kann, seit mein Mann seinen E-Reader mit Beleuchtung hat und ohne Nachttischlampe bis tief in die Nacht lesen kann. ;-) Darüber hinaus darin, dass ich überall und zu jeder Zeit Zugriff auf ein überwältigend großes Buchangebot habe. „Genusslesen“ mit Zeit und Muße findet für mich aber nach wie vor auch und gerade auf Papier statt.

Über den Verlag:

ZEIT_Sponsor

Die Wochenzeitung DIE ZEIT ist seit 1946 ein fester und wichtiger Bestandteil der deutschen Presselandschaft. Heute sind die anspruchsvollen Berichte und Analysen längst nicht mehr nur in gedruckter Darreichungsform verfügbar. Neben dem Nachrichtenportal ZEIT ONLINE hat der Verlag ein E-Book-Programm entwickelt und ist damit ein Vorreiter unter den deutschen Pressehäusern. Für die digitalen Bücher werden Inhalte aus der Zeitung und dem Onlineangebot eigens aufbereitet. Sie erscheinen in den Reihen „Zeitgeschehen & Debatten“, „Wissen & Ratgeber“ und „Unterhaltung & Genuss“.

Advertisements

One Comment on “Warum DIE ZEIT das eBookCamp sponsert”

  1. […] neuen Sponsor DIE ZEIT, mit dem wir in Zukunft ebenfalls gern so manches Ehe-Jubiläum begehen würden! Danke für die […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s