Wer macht welche Session? Wir stellen vor: E-Book-Startups aus Berlin und Hamburg

Christiane FrohmannFrohmann Verlag – Christiane Frohmann ist seit 2011 Digitalverlegerin. Im Frohmann Verlag erscheinen Neue Literaturen sowie die von Stephan Porombka (UdK Berlin) herausgegebene Reihe GENERATOR, die sich dem Denken des Nächsten widmet. Die ersten beiden GENERATOR-Titel ‚Cat Content. Ein Gespräch‘ und ‚Twitteratur. Digitale Kürzestformen‘ sind gerade bei der Frankfurter Buchmesse vorgestellt worden. Den spielerischen Umgang mit der Übergangskultur, wie er die verlegerische Arbeit bei Frohmann kennzeichnet, zeigt auch die aktuelle Gratisdownloadaktion „Ein gutes Buch ist ein Geschenk„.

 
 
 

Ring eBooksRing eBooks ist ein digitaler Verlag und Designstudio, das 2012 in Berlin von Elisabeth und Scott Alexander gegründet worden ist. Wir sind spezialisiert auf die Konzeption, Design und Produktion von enhanced eBooks für das Apple iPad, den Amazon Kindle, das Barnes & Noble Nook und andere aufkommende Geräte. Unser Ziel ist es, ästhetisch ansprechende enhanced eBooks zu produzieren, deren Qualität einem schön gedruckten Bildband in nichts nachsteht. Unsere eigene Edition von enhanced Kunst-und Kinder-eBooks ist in den führenden On-line Shopsvon Apple und Amazon international erhältlich. Mit dem amerikanischen Schriftsteller Jim Tully eröffnen wir unserer Serie ‚Lost Lit‘, mit der wir längst in Vergessenheit geratene Weltliteratur in das digitale Zeitalter retten möchte. www.ringebooks.de

 

Jan KarstenCulturBooks ist ein reiner eBook-Verlag aus Hamburg und Berlin. Betrieben von Zoë Beck, Jan Karsten sowie Kirsten Reimers, erscheint ab Oktober 2013 ein vollständiges Programm von mehr als 20 Titeln mit einem Konzept, dem die denkbar einfachste Idee zugrunde liegt: Wir publizieren nur die Texte, die uns gefallen. Erst wenn wir voll hinter einem Titel stehen, nehmen wir ihn ins Programm auf. Statt dem Mainstream zu geben, wonach er verlangt, suchen wir das richtige Publikum für die Texte, die uns begeistern. Das eBook bietet die besten Möglichkeiten für alles, was im von Formeln dominierten Massenmarkt untergeht: ungewöhnliche Formate, Texte zwischen und außerhalb der Genres – wir suchen sie, finden sie und präsentieren sie, damit sie zielgenau ihr Publikum finden. CulturBooks veröffentlicht Originale und Ersterscheinungen, hält im Print Vergriffenes verfügbar und kümmert sich um Lizenzausgaben. Die Bandbreite reicht dabei von der CulturBooks-Single, über die Maxi, das Album bis hin zum Longplayer mit über 500 Seiten.


2 Kommentare on “Wer macht welche Session? Wir stellen vor: E-Book-Startups aus Berlin und Hamburg”

  1. […] Highlight war in diesem Jahr eindeutig die Moderation der Session eBook-Startups stellen sich vor. Im Vorfeld hatte ich bereits drei Berliner eBook-Verlage auf meinem Blog interviewt, jetzt durfte […]

  2. […] Frohmann (Frohmann Verlag), Elisabeth Alexander (Ring eBooks) und Jan Karsten (CULTurBOOKS). Mehr über die Startup-Runde > Blog-Rückblick von Charlotte Reimann […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s