Das Schwerpunktthema des eBookCamps 2014

e-leser

Der E-Leser – wir wollen herausfinden, wie gut es ihm geht!

In diesem Jahr hat das eBookCamp zum zweiten Mal ein Schwerpunktthema, nämlich: „Hallo E-Book‐Leser, alles klar?“. In drei Sessions wollen wir uns mit jenen Menschen beschäftigen, ohne die es keinen E-Book-Markt geben kann, deren Interessen aber viel zu selten gehört werden: den Lesern.

Der E-Leser, das geheimnisvolle Wesen. Nun sollte man meinen, in Zeiten, in denen ein E-Reader theoretisch so ziemlich alles auslesen kann, was man sich vorstellen mag, sollte der E-Book-Leser ausgeleuchtet sein, wie kaum ein anderer Marktteilnehmer. Und klar, über Einkaufs- und Leseverhalten, Gerätenutzung, Zahlungsbereitschaft, Altersstruktur – über all diese Parameter geben Kundenbefragungen und Verkaufszahlen Aufschluss. Aber was packt den Leser, wenn er in einem digitalen Text stöbert? Was erwartet er wirklich vom E-Book-Erlebnis? Ist er mit dem aktuellen Angebot zufrieden, oder will er mehr Innovationen? Wie können wir die neuen Möglichkeiten nutzen, um mit ihm in Kontakt zu treten? Und gibt es im digitalen Textuniversum, in dem jeder unablässig Content erzeugt, überhaupt noch einen reinen Leser? Kurz: Wie sähe das ideale Angebot aus, dass Leserinnen und Leser selig macht?

Ob wir die Antwort finden? Wir versuchen es und nehmen in diesen drei Sessions Leserbedürfnisse in den Fokus:

Luise Schitteck, Buchhändlerin, und Carsten Sievers, bei eBook.de im Kundenservice tätig, stehen im Rahmen ihrer Tätigkeiten im eBook-Support und-Verkauf täglich im Kontakt mit Leserinnen und Leser und berichten in ihrer Session Ein Traum von einem Buch aus erster Hand, was dem Leser Freude und Frust bereitet.

Kai Wels macht die eBookCamp-Teilnehmer mit der Generation Smartphone bekannt. Er widmet sich der Frage, welche Erwartungshaltungen Kinder und Jugendliche haben, die mit dem Smartphone in der Hand aufwachsen und für die das überall verfügbare Internet so selbstverständlich ist wie die Luft zum Atmen. Unter demTitel Generation Smartphone – Die Kinder von heute sind die Kunden von morgen werden sich die Sessionteilnehmer der Zielgruppe spielerisch nähern.

Fanfiction, Romantik, Mystery/Thriller, Horror, Vampirgeschichten – ist es das, was die Leser wollen, fragt sich Anne Tente, Lektorin, in ihrer Session Wattpad – Das wollen die Leser? Sie hat sich intensiv mit dem Selfpublishing-Phänomen Wattpad auseinandergesetzt und stellt u. a. die Frage, was Wattpad für klassische Publikumsverlage und andere (auch digitale) Literaturanbieter bedeuten kann.

Es wird spannend am 1. November 2014!


2 Kommentare on “Das Schwerpunktthema des eBookCamps 2014”

  1. […] Das eBookCamp in Hamburg Anfang November, bei dem ich mit dem Kollegen Carsten von ebook.de eine Session halten darf. […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s