Wir stellen vor: Unser Sponsor readbox publishing GmbH

Und ein weiteres Mal dürfen wir uns sehr freuen – readbox war so angetan vom 4. eBookCamp, sodass der 360-Grad-Publishing-Dienstlseister aus Dortmund auch dieses Jahr wieder mit als Unterstützer dabei sein wollte!

readbox publishing zählt zu den führenden deutschen, digitalen Auslieferungen und Servicedienstleistern rund um das E-Book-Publishing. Steffen Meier, seit Beginn an Teilnehmer und Sessionleiter bei den Hamburger eBookCamps und verantwortlich bei readbox für Produktinnovation- und Marketing, hat uns die „drei Fragen an unsere Sponsoren“ beantwortet. Herzlichen Dank!

Steffen Meier (c) privat

Steffen Meier            (c) privat

Warum sponsert readbox publishing GmbH das ebookcamp?

Die Hamburger Kollegen haben in den letzten Jahren einen mehr als tollen Job gemacht – einerseits Öffentlichkeit für neue digitale Produkt- und Erzählformen geschaffen, andererseits aber auch einen Netzwerkknoten etabliert, bei dem sich Interessierte, Betroffene, Rufer in der Wüste und Evangelisten, Technikverliebte und Inhalte-Erzeuger offen, kontrovers und ohne Standesunterschiede austauschen konnten. Das klingt heute zur Jubiläumsveranstaltung so selbstverständlich, war es aber zu Beginn keineswegs, das hat auch viel Mut und Weitsicht erfordert. Insofern ist unser Sponsoring auch ein kleines „Dankeschön“ und „Weiter so!“.

Du hast einen Wunsch frei – was würdest Du sofort in/an der Buchbranche ändern?

„Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten sich erfüllen“ heißt es ja so schön. Es wäre aber ein guter Anfang, wenn die Branche (wobei man immer mit Verallgemeinerungen vorsichtig sein muss) ihre unselige Neigung aufgeben würde, die eigene Seele an bedrucktes Papier zu binden. Sich von Hardwarebeschränkung zu lösen (und ein gedrucktes Buch ist nichts anderes als ein Stück Hardware) könnte sehr befreiend wirken.

Meinst Du die Buchbranche muss sich fundamental ändern um vor Disruption gefeit zu sein?

Disruption bedeutet im Schumpeterschen Sinne ja eher völlig normale, zwangsläufige Evolution der Wirtschaftssysteme. Insofern gibt es nur ein Mittel, mit Disruption, die sich sowieso nicht aufhalten läßt, umzugehen – Unternehmen müssen sich weiterentwickeln oder sich auf ein Nischendasein einstellen. Zudem erleben wir mit der Digitalisierung ja eine grundlegende Veränderung ganzer Gesellschaften, nicht nur schmaler Randbereiche wie der Buchbranche. Die Achterbahnfahrt hat gerade erst begonnen…

LOGO 360ePUBLISHING FINALwww.readbox.net
www.facebook.com/readbox/
www.twitter.com/readbox/



Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s