Wir stellen vor: Unser Sponsor readbox publishing GmbH

Und ein weiteres Mal dürfen wir uns sehr freuen – readbox war so angetan vom 4. eBookCamp, sodass der 360-Grad-Publishing-Dienstlseister aus Dortmund auch dieses Jahr wieder mit als Unterstützer dabei sein wollte!

readbox publishing zählt zu den führenden deutschen, digitalen Auslieferungen und Servicedienstleistern rund um das E-Book-Publishing. Steffen Meier, seit Beginn an Teilnehmer und Sessionleiter bei den Hamburger eBookCamps und verantwortlich bei readbox für Produktinnovation- und Marketing, hat uns die „drei Fragen an unsere Sponsoren“ beantwortet. Herzlichen Dank!

Steffen Meier (c) privat

Steffen Meier            (c) privat

Warum sponsert readbox publishing GmbH das ebookcamp?

Die Hamburger Kollegen haben in den letzten Jahren einen mehr als tollen Job gemacht – einerseits Öffentlichkeit für neue digitale Produkt- und Erzählformen geschaffen, andererseits aber auch einen Netzwerkknoten etabliert, bei dem sich Interessierte, Betroffene, Rufer in der Wüste und Evangelisten, Technikverliebte und Inhalte-Erzeuger offen, kontrovers und ohne Standesunterschiede austauschen konnten. Das klingt heute zur Jubiläumsveranstaltung so selbstverständlich, war es aber zu Beginn keineswegs, das hat auch viel Mut und Weitsicht erfordert. Insofern ist unser Sponsoring auch ein kleines „Dankeschön“ und „Weiter so!“.

Du hast einen Wunsch frei – was würdest Du sofort in/an der Buchbranche ändern?

„Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten sich erfüllen“ heißt es ja so schön. Es wäre aber ein guter Anfang, wenn die Branche (wobei man immer mit Verallgemeinerungen vorsichtig sein muss) ihre unselige Neigung aufgeben würde, die eigene Seele an bedrucktes Papier zu binden. Sich von Hardwarebeschränkung zu lösen (und ein gedrucktes Buch ist nichts anderes als ein Stück Hardware) könnte sehr befreiend wirken.

Meinst Du die Buchbranche muss sich fundamental ändern um vor Disruption gefeit zu sein?

Disruption bedeutet im Schumpeterschen Sinne ja eher völlig normale, zwangsläufige Evolution der Wirtschaftssysteme. Insofern gibt es nur ein Mittel, mit Disruption, die sich sowieso nicht aufhalten läßt, umzugehen – Unternehmen müssen sich weiterentwickeln oder sich auf ein Nischendasein einstellen. Zudem erleben wir mit der Digitalisierung ja eine grundlegende Veränderung ganzer Gesellschaften, nicht nur schmaler Randbereiche wie der Buchbranche. Die Achterbahnfahrt hat gerade erst begonnen…

LOGO 360ePUBLISHING FINALwww.readbox.net
www.facebook.com/readbox/
www.twitter.com/readbox/

Advertisements

Der Zeitplan beim eBookCamp am 7.11.2015

Zeitplan eBookCamp 2015

Der Zeitplan beim eBookCamp 2015.


Nach dem eBookCamp ist vor dem eBookCamp

Heute ist der 1. Mai. Genau vor einem halben Jahr, am 1. November 2014, fand das 4. eBookCamp Hamburg statt. Zeit also, sich langsam Gedanken zu machen, wie und wo genau die 5. Auflage ihr kleines Jubiläum feiern wird. Ideen werden natürlich schon fleißig gesammelt: Altbewährtes trifft voraussichtlich am 7. November auf spannendes Neues!

Nähere Infos wird es wie immer rechtzeitig hier und auf den bekannten Kanälen geben. Stay tuned!


Wir stellen vor: Unseren Sponsor Verlag Kiepenheuer & Witsch

Vielen herzlichen Dank auch an unseren Sponsor Kiepenheuer & Witsch! Claudia Häußermann, Kaufmännische Geschäftsführerin des renommierten Kölner Verlages, sendete uns folgendes schönes Statement zum Camp:

KiWI-LogoDas E-Book ist seit 2009 ein relevantes Thema – in der gesamten Buchbranche ebenso wie bei Kiepenheuer & Witsch. Unser literarisches Programm sowie gestalterisch schöne Bücher finden in ihren digitalen Darreichungsformen (E-Books/Apps) ein wertiges Pendant.

E-Books werden von Verlagen, Autoren und Self-Publishern produziert. Innerhalb der Branche und bei den Lesern sind sie mittlerweile sehr populär. Der Leser steht im Mittelpunkt. Und dieser ist nicht ausschließlich ein „digital native“. Die heterogen durchmischte Gruppe der Nutzer von Smartphones und Tablets ist stets online – und hier erreichen wir sie mit unseren digitalen Inhalten.

Kiepenheuer & Witsch unterstützt das eBookCamp mit seinem innovativen Austausch zum Thema E-Publishing-Knowhow, mit seinen Ideen, Strategien und Facetten zum digitalen Markt sehr gerne und mit großem Interesse. Und setzt dabei auch in Hinblick auf die eigene Verlagsarbeit auf einen erkenntnisreichen und anregenden Austausch mit den Kollegen dieser dynamischen Branche sowie mit dem Auditorium des eBookCamps, das sich zusammensetzt aus Lesern und Autoren, Buch- und Verlagsmenschen, Entwickler und Experten.

Vedat Demirdöven ist für KiWi ein Mann der ersten Stunde in Belangen rund ums E-Publishing und Technologie-Scouting. Er war wiederholt Session-Leiter beim eBookCamp, außerdem Juror beim Deutschen eBook Award und ist engagiert in digitalen und IT-Themen.

Ein großes Kompliment an das eBookCamp-Team für das unermüdliche, langjährige Engagement und für die Organisation dieses etablierten Konferenzformats. Eine tolle Teamarbeit, dankeschön dafür!

Über KiWI:

Der Verlag Kiepenheuer & Witsch aus Köln, ein Unternehmen der Holtzbrinck Publishing Group, blickt nicht nur auf eine sehr traditionsreiche, literarische Geschichte zurück, sondern gehört auch zu den Akteuren der ersten E-Book-Stunde. So war Kiepenheuer & Witsch (KiWi) einer der Pioniere der deutschen Verlage, die bereits zur Buchmesse 2010 Bestseller-E-Books in großer Stückzahl und auch enhanced E-Books auf den Markt brachten.


Wir stellen vor: Unser Sponsor readbox

Neben AKEP, BoD und KiWi Verlag konnten wir readbox, den auf ePublishing spezialisierten Dienstleister aus Dortmund, als vierten Unterstützer gewinnen. Das ist sehr toll, dass wir damit auch bei den Sponsoren ein breites Spektrum an Unternehmen aus der Branche vorzeigen können!

Ralf Biesemeier Portrait

Ralf Biesemeier

Ralf Biesemeier, geschäftsführender Gesellschafter erzählt, warum readbox das eBookCamp fördert:

„Ich freue mich sehr, dass wir das eBook-Camp in Hamburg in diesem Jahr als Sponsor unterstützen können. Bei der Vielzahl an Branchenevents, die es inzwischen gibt, haben es die Organisatoren des Camps geschafft, den eigenen Charakter und Wert der Veranstaltung zu bewahren. Dass noch im Verlauf des ersten Tages des Vorverkaufs keine Tickets mehr zu bekommen sind, zeigt das große Interesse am Erfahrungsaustausch, Know-how-Transfer und neuen Ideen. In diesem Zusammenhang erfüllt das eBookCamp eine wichtige Funktion: Unsere Branche weiterzubringen und vorzubereiten auf das, was uns an Entwicklungen, Verwerfungen und Wettbewerb noch erwartet (der Name „eBookCamp“ ist hier sogar vielleicht ein wenig irreführend, denn es geht doch um viel mehr als nur eBooks …).

Insofern passt readbox als Sponsor gut zum Camp und das Camp gut zu uns, denn wir beschäftigen uns intensiv mit genau diesen Fragen:

  • Wie verhält sich der digitale Kunde?
  • Wie und wo erreiche ich ihn?
  • Welche Rolle spielt der Handel noch in einer digitalen Welt?
  • Welche Produktformen und -konzepte werden sich in Zukunft durchsetzen und wie müssen Verlagsprozesse aussehen, um in veränderten Wettbewerbs- und Handelsstrukturen noch ein profitables Geschäft machen zu können?

Zu hören und zu lernen, wie andere mit diesen Fragen umgehen und sich in netter Atmosphäre austauschen zu können, wird sicher sehr spannend werden!“

Über readbox:

readbox-logoDas Dortmunder Unternehmen readbox hilft seit seiner Gründung 2008 Verlagen und anderen publizierenden Unternehmen, ihre Inhalte schneller, effizienter, kostengünstiger und marktorientierter herzustellen, zu vermarkten und zu verkaufen. readbox war 2009 der erste Anbieter einer „digitalen Verlagsauslieferung“ und hat sich zum Ziel gesetzt, Know-how über Markt- und Technologieentwicklungen zusammenzubringen, um die zurzeit über 500 Kunden fit zu machen für die aktuellen Herausforderungen und Marktveränderungen im Handel und dem zunehmend wichtiger werdenden Direktgeschäft. Alleine in 2014 werden mehr als 8 Millionen eBooks über readbox ausgeliefert und abgerechnet worden sein – eine große Datenbasis, die es dem Unternehmen und den betreuten Verlagen erlaubt, ein großes Wissen über Kunden- und Handelsstrukturen, Erfolgsfaktoren, Konsumverhalten, Produktformen, Preise und mehr zu aggregieren. Auch aus diesem Grund sind wir froh, readbox in diesem Jahr als Sponsor und mit den beiden readboxern Luise Schitteck und Steffen Meier zwei kompetente Sessionleiter gewonnen zu haben.


4. eBookCamp Hamburg am 1. November 2014

Es war lange Zeit still hier auf diesen Seiten und nach wie vor ist heißer Sommer in Hamburg. Das soll aber nicht heißen, dass wir, das Orga-Team, untätig waren und nichts mehr von uns hören lassen wollten. Dafür ein großes Sorry!

Im Gegenteil: Die Planungen für das 4. eBookCamp am 1. November 2014 laufen schon längst auf Hochtouren und es wird drum herum wohl noch ein Extra-Zuckerchen geben. Seid gespannt! Alle weiteren und detaillierten Infos zu Ablauf, Location, Programm, Ticketerwerb, Sessionanmeldung und -vergabe etc. werden hier und über die bekannten Kanäle verkündet.

… und hey, Wahnsinn, oder, nach 3x Hamburg und 1x München ist das 4. eBookCamp nun schon das FÜNFTE insgesamt. Also schon ein kleines Jubiläum. Yeah, wir freuen uns!

Bleibt dran und seid wie wir schon jetzt und sowieso wieder ganz besonders ELECTRIFIED!


Wer macht welche Session? Wir stellen vor: E-Book-Startups aus Berlin und Hamburg

Christiane FrohmannFrohmann Verlag – Christiane Frohmann ist seit 2011 Digitalverlegerin. Im Frohmann Verlag erscheinen Neue Literaturen sowie die von Stephan Porombka (UdK Berlin) herausgegebene Reihe GENERATOR, die sich dem Denken des Nächsten widmet. Die ersten beiden GENERATOR-Titel ‚Cat Content. Ein Gespräch‘ und ‚Twitteratur. Digitale Kürzestformen‘ sind gerade bei der Frankfurter Buchmesse vorgestellt worden. Den spielerischen Umgang mit der Übergangskultur, wie er die verlegerische Arbeit bei Frohmann kennzeichnet, zeigt auch die aktuelle Gratisdownloadaktion „Ein gutes Buch ist ein Geschenk„.

 
 
 

Ring eBooksRing eBooks ist ein digitaler Verlag und Designstudio, das 2012 in Berlin von Elisabeth und Scott Alexander gegründet worden ist. Wir sind spezialisiert auf die Konzeption, Design und Produktion von enhanced eBooks für das Apple iPad, den Amazon Kindle, das Barnes & Noble Nook und andere aufkommende Geräte. Unser Ziel ist es, ästhetisch ansprechende enhanced eBooks zu produzieren, deren Qualität einem schön gedruckten Bildband in nichts nachsteht. Unsere eigene Edition von enhanced Kunst-und Kinder-eBooks ist in den führenden On-line Shopsvon Apple und Amazon international erhältlich. Mit dem amerikanischen Schriftsteller Jim Tully eröffnen wir unserer Serie ‚Lost Lit‘, mit der wir längst in Vergessenheit geratene Weltliteratur in das digitale Zeitalter retten möchte. www.ringebooks.de

 

Jan KarstenCulturBooks ist ein reiner eBook-Verlag aus Hamburg und Berlin. Betrieben von Zoë Beck, Jan Karsten sowie Kirsten Reimers, erscheint ab Oktober 2013 ein vollständiges Programm von mehr als 20 Titeln mit einem Konzept, dem die denkbar einfachste Idee zugrunde liegt: Wir publizieren nur die Texte, die uns gefallen. Erst wenn wir voll hinter einem Titel stehen, nehmen wir ihn ins Programm auf. Statt dem Mainstream zu geben, wonach er verlangt, suchen wir das richtige Publikum für die Texte, die uns begeistern. Das eBook bietet die besten Möglichkeiten für alles, was im von Formeln dominierten Massenmarkt untergeht: ungewöhnliche Formate, Texte zwischen und außerhalb der Genres – wir suchen sie, finden sie und präsentieren sie, damit sie zielgenau ihr Publikum finden. CulturBooks veröffentlicht Originale und Ersterscheinungen, hält im Print Vergriffenes verfügbar und kümmert sich um Lizenzausgaben. Die Bandbreite reicht dabei von der CulturBooks-Single, über die Maxi, das Album bis hin zum Longplayer mit über 500 Seiten.