Wir stellen vor: Unser Sponsor AKEP

akep-logo.png.618625-150x145Unser treuester Sponsor seit der ersten Stunde: Wir freuen uns, an dieser Stelle den AKEP vorstellen und dürfen.
Der  Arbeitskreis Elektronisches Publizieren (AKEP) im Börsenverein des Deutschen Buchhandels widmet sich seit 1992 dem Elektronischen Publizieren in allen Ausprägungen. Der Arbeitskreis funktioniert unter anderem als Themenspeicher, Netzwerk, Ideengeber – und organisiert Veranstaltungen für die Buchbranche. In unserem Fall betätigt sich der AKEP als Sponsor einer Veranstaltung. Dafür möchten wir uns ganz besonders bei Michael Schneider bedanken. Vielleicht – nein, sicher! – wird es dereinst heißen, dass der AKEP die Institution war, die die junge deutsche E-Book-Szene von Anfang an tatkräftig unterstützte!


Unser Jubiläum ist euer Jubiläum – der AKEP ist zum fünften Mal Sponsor des eBookCamps in Hamburg. Was treibt euch immer wieder dazu?
Wir mögen Jubiläen. Deswegen sind wir wieder dabei. Und natürlich weil Michael SchneiderIhr ein großartiges Team seid, das eBookCamp in Hamburg eine tolle Erfahrung ist und wir stets Menschen treffen, die wir noch nie trafen, aber immer schon treffen wollten. Außerdem ist das Lineup ganz ok …*
Du hast einen einen Wunsch für die Buchbranche frei – was würdest du sofort an ihr ändern?
Wenn ich Sätze lese wie: „Die Buchbranche ist reflexhaft gegen Innovation eingestellt“, muss ich mir immer schnell einen Kaffee holen gehen. Ich würde diese Negativbeschallung gerne abstellen. Das sind wir nicht. wir sind keine altbackene Branche der ewig Gestrigen. Das eBookCamp zeigt, dass wir eine junge, fitte digitale Branche sind und noch mehr sein könnten, wenn man mal den richtig interessanten Leuten zuhören würde.
Meinst du, die Buchbranche muss sich fundamental ändern, um vor Disruption gefeit zu sein?

Ich glaube, man könnte einfach mal aufhören sich an Begriffen zu berauschen. Die Buchbranche lebt davon, aus Veränderungsprozessen Kapital zu schlagen. Welcher Hausahlt unter 30 ist denn frei von einem veganen Kochbuch? Zu solchen Veränderungen lassen sich prima Bücher machen und verkaufen – und noch besser wahrscheinlich eBooks, Portale, Datenbanken, Apps, Schnittstellen, Geschäftsprozesse …

*(Ein Spaß zum Fünfjährigen – in Wirklichkeit findet Michael Schneider das Programm nämlich „spitzenklasse“!)
Advertisements

Wir stellen vor: Unser Sponsor Carlsen Verlag

Der Carlsen Verlag ist einer der führenden deutschen Verlage für Kinderbücher, Jugendbücher, Comics, Manga und Humor. Seit über sechzig Jahren veröffentlicht Carlsen Bücher und Geschichten, die unterhalten, zum Nachdenken anregen und Wissen vermitteln – Geschichten, die überraschen! Seit einigen Jahren bereits ist Carlsen auch auf dem digitalen Feld unterwegs, mit einer Vielzahl an „normalen“ wie auch enhanced E-Books im Kinder- und Jugendbuchbereich, mit eMangas und eComics, Apps für Kinder und neuen Projekten wie LeYo!, bei dem das klassische Medium des gedruckten Buches und einer App auf Mobilgeräten zu einer multimedialen Bibliothek wird. Wir freuen uns deshalb sehr, endlich Carlsen als Hamburger Verlag mit Tradition für unser eBookCamp gewonnen zu haben!

Mareike Hermes (c) Carlsen Verlag

Mareike Hermes (c) Carlsen Verlag

Mareike Hermes leitet den Bereich ‚Business Development’ im Carlsen Verlag und beschäftigt sich bereits seit einigen Jahren mit der Entwicklung digitaler Produkte und neuer Geschäftsmodelle.

Drei Fragen an Mareike Hermes:

Warum sponsert Carlsen das eBookCamp?

Weil das eBookCamp zu einem der besten Formate zählt, um sich mit motivierten und interessieren Mitstreitern über wichtige & aktuelle Digitalthemen, Trends und Entwicklungen auszutauschen. Diesen Austausch unterstützt Carlsen gerne!

Sie/Du hast einen einen Wunsch frei – was würdest du sofort in/an der Buchbranche ändern?

Ich würde gern den klassischen Tunnelblick verbannen und mir eine ausgeprägtere Offenheit und Flexibilität wünschen.

Würden wir noch öfter so offene & ehrliche Gespräche wie auf dem eBookCamp führen, wäre vieles einfacher…

Meinst du, die Buchbranche muss sich fundamental ändern um vor Disruption gefeit zu sein?

In einigen Bereichen sicherlich (kommt darauf an, wo man hinschaut).

Wichtig ist, dass wir lernen flexibler auf Veränderungen zu reagieren bzw. Ideen schneller & einfacher auszuprobieren. Wir sollten mutiger sein und die Veränderungen der allgemeinen Mediennutzung als Chance sehen und nicht als Risiko (ich weiß, ich weiß…abgedroschen, aber wahr!).

 

Mehr auf der Website vom Carlsen Verlag

Der Carlsen Verlag auf Twitter

Der Carlsen Verlag auf Facebook


Wir stellen vor: Unser Sponsor readbox publishing GmbH

Und ein weiteres Mal dürfen wir uns sehr freuen – readbox war so angetan vom 4. eBookCamp, sodass der 360-Grad-Publishing-Dienstlseister aus Dortmund auch dieses Jahr wieder mit als Unterstützer dabei sein wollte!

readbox publishing zählt zu den führenden deutschen, digitalen Auslieferungen und Servicedienstleistern rund um das E-Book-Publishing. Steffen Meier, seit Beginn an Teilnehmer und Sessionleiter bei den Hamburger eBookCamps und verantwortlich bei readbox für Produktinnovation- und Marketing, hat uns die „drei Fragen an unsere Sponsoren“ beantwortet. Herzlichen Dank!

Steffen Meier (c) privat

Steffen Meier            (c) privat

Warum sponsert readbox publishing GmbH das ebookcamp?

Die Hamburger Kollegen haben in den letzten Jahren einen mehr als tollen Job gemacht – einerseits Öffentlichkeit für neue digitale Produkt- und Erzählformen geschaffen, andererseits aber auch einen Netzwerkknoten etabliert, bei dem sich Interessierte, Betroffene, Rufer in der Wüste und Evangelisten, Technikverliebte und Inhalte-Erzeuger offen, kontrovers und ohne Standesunterschiede austauschen konnten. Das klingt heute zur Jubiläumsveranstaltung so selbstverständlich, war es aber zu Beginn keineswegs, das hat auch viel Mut und Weitsicht erfordert. Insofern ist unser Sponsoring auch ein kleines „Dankeschön“ und „Weiter so!“.

Du hast einen Wunsch frei – was würdest Du sofort in/an der Buchbranche ändern?

„Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten sich erfüllen“ heißt es ja so schön. Es wäre aber ein guter Anfang, wenn die Branche (wobei man immer mit Verallgemeinerungen vorsichtig sein muss) ihre unselige Neigung aufgeben würde, die eigene Seele an bedrucktes Papier zu binden. Sich von Hardwarebeschränkung zu lösen (und ein gedrucktes Buch ist nichts anderes als ein Stück Hardware) könnte sehr befreiend wirken.

Meinst Du die Buchbranche muss sich fundamental ändern um vor Disruption gefeit zu sein?

Disruption bedeutet im Schumpeterschen Sinne ja eher völlig normale, zwangsläufige Evolution der Wirtschaftssysteme. Insofern gibt es nur ein Mittel, mit Disruption, die sich sowieso nicht aufhalten läßt, umzugehen – Unternehmen müssen sich weiterentwickeln oder sich auf ein Nischendasein einstellen. Zudem erleben wir mit der Digitalisierung ja eine grundlegende Veränderung ganzer Gesellschaften, nicht nur schmaler Randbereiche wie der Buchbranche. Die Achterbahnfahrt hat gerade erst begonnen…

LOGO 360ePUBLISHING FINALwww.readbox.net
www.facebook.com/readbox/
www.twitter.com/readbox/


Wir stellen vor: Unser Sponsor Murmann Publishers

Wir freuen uns sehr, dass wir einen weiteren Hamburger Verlag mit einem spannenden E-Book-Programm mit einem großzügigen Betrag als Sponsor gewinnen konnten: die Murmann Publishers.

Murmann Publishers zählen zu den führenden deutschen Sachbuchverlagen mit den Schwerpunkten Wirtschaft und Gesellschaft und haben ihren Sitz im Herzen von Hamburg-Altstadt.

Verlag_Murmann_schwarz-kl

Drei Fragen an Nadine Wedel, seit 2009 zuständig für die Herstellung der Buchprojekte bei Murmann Publishers und treue Besucherin des eBookCamps seit vielen Jahren:

Warum sponsert Murmann das eBookCamp?

Die Murmann Publishers sponsern das eBookCamp, weil wir die Veranstaltung sehr schätzen und den Austausch über digitale Themen und Formate zwischen Verlagen, Interessierten und anderen Medienhäusern gerne fördern wollen.

Sie/Du hast einen Wunsch frei – was würdest du sofort in/an der Buchbranche ändern?

Wenn wir einen Wunsch frei hätten, würden wir gerne die Prozesse in der Branche beschleunigen, alte Strukturen schneller aufbrechen, Transformationsprozesse antreiben, Platz für Neues schaffen.

Meinst du, die Buchbranche muss sich fundamental ändern um vor Disruption gefeit zu sein?

Die Buchbranche müsste sich in seiner Schnelligkeit, der Angst vor neuen Produkten und der Transformation in andere Formate ändern, offener und mutiger werden.

_ _ _

Zu den Murmann Publishers:

Das Verlags- und Medienhaus Murmann Publishers steht für Wissens- und Kulturvermittlung. Es stellt die Entwicklung, die Vermarktung und den Vertrieb von Publikationen aus den Bereichen Sach- und Fachbuch, Regionalia und Belletristik in den Mittelpunkt seiner Arbeit. Die verschiedenen Programmbereiche werden durch die Verlagsmarken MURMANN und WACHHOLTZ repräsentiert.

Der 2004 gegründete Murmann Verlag wurde 2012 durch den Wachholtz Verlag erweitert. Seit 2012 hat auch das neu aufgelegte Kursbuch seine verlegerische Heimat bei Murmann Publishers. Pro Jahr erscheinen im Buchprogramm des Verlags- und Medienhauses Murmann Publishers über 100 Titel. Alle Autoren und Bücher werden von den Verlagsteams in Hamburg, Kiel und München/Erding betreut.

Die Murmann Publishers sind zudem seit 2013 an der Videopublishing-Plattform Pink University (München) beteiligt – dem führenden Anbieter von Online-Business-Videotrainings für die betriebliche Weiterbildung. Darüber hinaus sind die Murmann Publishers seit 2014 eng mit dem Social Publish Verlag (Hamburg) verbunden, der u.a. das Magazin enorm verlegt.

Mehr auf der Website von Murmann Publishers
Murmann Publishers bei Twitter
Murmann Publishers bei Facebook


Wir stellen vor: Unser Sponsor BoD

Wir freuen uns sehr, dass wir BoD in diesem Jahr erneut als Sponsor gewinnen konnten – und damit ein Unternehmen, das zu den maßgeblichen Innovationstreibern der Buchbranche zählt. 

Iris Kirberg, Leitung Marketing und Vertrieb Autoren, haben wir im Vorfeld einige Fragen gestellt:

Iris Kirberg, BoD

Iris Kirberg, BoD

Warum sponsert Books on Demand das eBookCamp schon zum zweiten Mal?
Als ein Vorreiter im Bereich der digitalen Buchpublikation unterstützen wir Projekte, die den Austausch und Fortschritt in der Buchbranche aktiv und konstruktiv vorantreiben. Das eBookCamp setzt sich mit zentralen Fragen des E-Publishings auseinander und sucht gemeinsam nach neuen Wegen und Lösungen, um das Buch besser zu machen. Uns begeistert, dass in den Sessions neue Perspektiven gesucht und Erfahrungen aus verschiedensten Bereichen ausgetauscht werden. Das diesjährige Schwerpunktthema “Disruption“ passt zudem besonders gut zu BoD. Wir freuen uns daher, erneut als Sponsor und Session-Leiter mit dabei zu sein.

Du hast einen Wunsch frei – was würdest du sofort in bzw. an der Buchbranche ändern?
Ich würde mir wünschen, dass wir uns nicht nur intensiv mit Innovationen und neuen Ideen auseinandersetzen, sondern diese auch konsequenter und schneller umsetzen. Es werden zwar bereits vielfach unglaublich kreative Projekte realisiert, die dann allerdings eher einen Leuchtturmcharakter haben. Die Innovationen durchdringen häufig nicht die gesamten Unternehmen. Dabei birgt die kontinuierliche Überprüfung des eigenen Geschäftsmodells unglaublich viel Potenzial für die Buchbranche.

Für wie gewappnet hältst du die Buchbranche vor dem Thema Disruption? Oder steckt sie schon mittendrin?
Die Buchbranche unterliegt schon seit längerem einem grundlegenden Wandel. Sie steckt also mittendrin. Disruption muss aber nicht zwangsläufig zerstörerisch sein. Sie ist ein Innovationstreiber, dem die Buchbranche bereits mit spannenden Projekten begegnet. Dies zeigt sich gut beim Thema Self-Publishing. Verlage haben auf den anhaltenden Boom und Erfolg reagiert und eigene Self-Publishing-Plattformen oder digitale Imprints gegründet. Jüngstes Beispiel ist das zur Frankfurter Buchmesse gestartete Portal TWENTYSIX, eine gemeinsame Kooperation der Verlagsgruppe Random House und BoD. Verlage profitieren so ebenfalls vom Self-Publishing und nutzen es gleichzeitig als als Talentpool, um neue Autoren für das eigene Verlagsprogramm zu entdecken. Entscheidend ist, dem Wandel offen gegenüber zu stehen und bereit zu sein, ihn mitzugestalten.

BOOKS on DEMAND

BoD ist Sponsor des eBookCamp 2015

Seit über 15 Jahren ist BoD die Anlaufstelle für das digitale Publizieren von Büchern über den Buchhandel und Partner für über 30.000 Autoren und mehr als 2.000 Verlage. Nicht nur, dass BoD seinen Autoren schon ausgesprochen früh den Vertrieb als E-Book ermöglichte und heute zu den größten deutschen eBook-Distributoren zählt, beständig entwickelt die Self-Publishing-Plattform neue Services und Ideen, wie etwa aktuell die freie Wahl der Autoren beim Digital Rights Management (DRM). Unser Dank geht insbesondere an Iris Kirberg, Thorsten Simon und Andrea Kock – mit denen gemeinsam sich einfach tolle Projekte auf die Beine stellen lassen!

Mehr auf der Website von BoD >
BoD bei Twitter >
BoD bei Facebook >


Wir stellen vor: Unser Hauptsponsor edel & electric

Über unseren diesjährigen Hauptsponsor freuen wir uns besonders, ist er doch gefühlt so etwas wie eine „Schwester im Geiste“. Die Rede ist von edel & electric, der neuen Marke aus dem Hause Edel. Unter der Leitung von Karla Paul entsteht dort gerade nicht nur ein Digitalverlag, sondern vielmehr ein Digitalprojekt, das auf vielen Ebenen Digitalwelt und Literatur verbinden und gleichzeitig ausloten wird, wie sich digitale Literatur über neue Kanäle inszenieren und verkaufen lässt.

Wir haben Karla Paul, Leiterin von edel & electric, befragt:

Karla Paul leitet den Digitalverlag edel&electric

(c) Bob Sala

Warum sponsert edel & electric das eBookCamp?
edel & electric ist  immer auf der Suche nach aufgeschlossenen Gesprächspartnern, die Lust auf Neues haben. Wir unterstützen das eBookCamp, weil wir das Austauschen über digitale Trends und Themen fördern wollen. Wir möchten eine Diskussionskultur anregen, die über schwarz/weiß oder analog/digital hinausgeht. Deshalb freuen wir uns auch schon sehr darauf, bei unserer Session aus dem Nähkästchen zu plaudern: Wie kam es zu edel & electric? Mit welchen Schwierigkeiten waren wir konfrontiert? Wie sieht das erste Resümee aus? Wir freuen uns schon auf die Fragen und Erfahrungen der Teilnehmer!

Karla, du hast einen Wunsch frei – was würdest du sofort in bzw. an der Buchbranche ändern?
Die Geschwindigkeit! Ich würde mir wünschen, dass wir Innovationen und gute Ideen schneller entwickeln und umsetzen. Dass wir unsere Leidenschaft für gute Bücher zwar behalten, aber einen Zahn zulegen, was kreative Vermarktung und Bewerbung angeht. Dass wir neue Ideen nicht an alten Maßstäben messen, sondern jeder Neuerung erst einmal aufgeschlossen gegenüberstehen – und dass wir nicht ständig Angst vor dem Untergang der Buchbranche haben! Wie viele Wünsche waren das jetzt …?

Was fehlt im Digitalbereich und für welches Problem ist edel & electric die Lösung?
Es gibt nie genug gute Literatur, egal ob gedruckt oder digital. Wir wollen lachen, lieben, gespannt die Luft anhalten, wir wollen gut informiert werden und lernen, uns im Kopf weiterentwickeln. Diese Literatur wollen wir den Lesern bieten. edel & electric ist nicht nur ein Verlag, es ist ein Digitalkonzept für Literatur auf der nächsten Stufe. Mehrmals im Jahr werden wir weitere Ideen und Projekte vorstellen. Was gehört alles zu einem guten Text, wie kann man ihn transportieren, wie möglichst viele Leser dafür begeistern? edel & electric wird Fragen stellen und Antworten bieten.

Über edel & electric:

Logo des Digitalverlags edel&electric. edel & electric verlegt ausgewählte literarische Texte in digitaler Form. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf neuen starken Stimmen, selbstbewussten oder polarisierenden Texten und innovativen Kooperationen zwischen Digitalwelt und Literatur. edel & electric möchte neue Trends anstoßen und literarische Experimente ermöglichen. Anfang Oktober 2015 präsentierte sich edel & electric mit vier Veröffentlichungen erstmals seinem Publikum und wird seitdem im Netz mit viel Begeisterung und Aufmerksamkeit begleitet. Wir freuen uns sehr, dass wir edel & electric als Hauptsponsor für das eBookCamp 2015 gewinnen konnten, und können die Session, in der das Team von seinen Erfahrungen berichten wird, kaum abwarten! Unser Dank geht speziell an „Wonderwoman“ Karla Paul und an Laura Sonnefeld  besser kann man sich einen Sponsor kaum wünschen!

Mehr über edel & electric auf der Website >
edel & electric bei Twitter >
edel & electric bei Facebook >


Die future!publish – unser neuer Kooperationspartner

future-publishZwei Veranstaltungen, eine Idee: Die Zukunft der Buchbranche mitgestalten – und zwar durch Vernetzung und Austausch. Das ist nicht nur das Anliegen des eBookCamp, sondern auch das der future!publish, einer neuen Konferenz in Berlin.

Insofern freuen wir uns sehr, dass wir zukünftig mit der future!publish kooperieren und unter den 20 Käufern unseres eBookCampSponsored Tickets ein Ticket für die future!publish 2016 im Wert von 490 Euro verlosen können.

Die future!publish ist eine zweitägige Veranstaltung zur Zukunft des Publizierens und zu innovativen Marketing- und Verkaufsstrategien in der Buchbranche und wird am 28. und 29. Januar 2016 in Berlin stattfinden. Veranstalter der future!publish ist Literaturtest, eine PR-Agentur für Bücher und Autoren, Verlage und Buchhandlungen, die bestens vernetzt ist und für das Event einen hochkarätigen Beirat zusammengestellt hat.

Die zweitägige Dauer der Veranstaltung erlaubt es, eine sehr breite Themenpalette anzubieten: Von future!communication, über future!marketing, future!mindflow, future!publishing, future!sales und future!staff bis hin zu future!workflow werden alle wichtigen Facetten künftigen Publizierens im Buchbereich beleuchtet.

Zum Ablauf der Verlosung: Ab dem 14. September 2015 verkaufen wir 20 Sponsered Tickets zum Preis von je 99 Euro. Unter den Käufern dieser Sponsered Tickets wird ein Ticket für die komplette Konferenz im Wert von 490 Euro verlost. Der Gewinner des Tickets wird live während des eBookCamps gezogen.