Die Idee

Das eBookCamp ist ein innovatives Konferenzformat zum Thema E-Publishing, das wechselnd in Hamburg (Herbst) und München (Frühjahr) stattfindet. Einen ganzen Tag lang erarbeiten die Teilnehmer in unterschiedlichen Sessions Knowhow, Ideen und Strategien zum digitalen Publizieren.


Worum geht’s beim eBookCamp?

Kurz: Ums digitale Publizieren in allen Facetten. Um die Frage, was überhaupt noch ein BUCH ist. Wie wir zukünftig lesen. Wie wir lesen wollen. Was Verlage, Buchhändler und Leser tun können, um die schönste aller Lesewelten zu gestalten. Mit welchen Problemen man sich dabei konfrontiert sieht. Und wie sich gemeinsam Lösungen finden lassen um das, was wir lieben, möglicherweise noch besser zu machen: das Buch.

Atmosphärisch geht es beim eBookCamp darum,
–          sich breit zu vernetzen
–          und sich fundiert zu informieren,
–          unbefangen Erfahrungen auszutauschen,
–          Ideen zu entwickeln und
–          munter Perspektiven zu wechseln.

Inwieweit das eBookCamp dabei ein klassisches Barcamp ist und dann auch wieder nicht, haben wir in einem Blogbeitrag beschrieben: Ein eBookCamp ist ein Camp? Ist ein Barcamp? Ist ein eBookCamp!


Wie kam’s zum ersten eBookCamp?

Der Plan, in Hamburg eine Art BuchCamp ins Leben zu rufen, entstand im Mai 2011 beim BuchCamp des Forum Zukunft in Frankfurt. Anders als dort sollte bei unserem Barcamp aber der Fokus auf dem Thema E-Book liegen, ein Thema, das im Jahr 2011 rasant an Bedeutung gewonnen hatte. So schnell wie das Thema fand sich auch das Team zusammen: Janina Hein, Ute Nöth, Carsten Raimann, Andrea Schlotfeldt und Felix Wolf. Alle fünf sind wir eng mit der Buchbranche verbunden und beschäftigen uns direkt oder indirekt in unserem Berufsalltag mit E-Books. Mit dem Verlag HOFFMANN UND CAMPE und dem AKEP, dem Arbeitskreis elektronisches Publizieren im Börsenverein, gewannen wir sofort zwei engagierte Sponsoren – und so fand am 5. November 2011 im betahaus Hamburg ein bis auf den letzten Platz besetztes, erstes eBookCamp statt. In sechs Sessions ging es um Themen wie Social Reading, EPUB3, dynamischer Text, E-Book-Workflow im Verlag, Selfpublishing und um den Vergleich der Buch- mit der Musikbranche.

Und wie ging’s weiter?

Mit einem zweiten, dritten, vierten und einem fünften Jubiläums-eBookCamp in Hamburg – alle innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Und der „Lokalisierung“ der eBookCamp-Idee:

eBookCamp goes south!

In Zusammenarbeit mit dem AKEP  findet seit 2014, jeweils in der ersten Jahreshälfte, auch in München ein eBookCamp nach Vorbild des „Nord-Camps“ statt.

In diesem Sinne: We Are Electrified!



Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s