2015

2015 hatten wir allen Grund, das beste eBookCamp aller Zeiten auf die Beine zu stellen, gab’s doch ein Jubiläum zu feiern: Das fünfte eBookCamp. Hätte uns das mal einer beim ersten Camp 2011 erzählt …!

eBookCamp Abschlussfoto 2015

Entsprechend üppig fiel der Tag aus, der unter dem Motto „Disrupt eBookCamp“ stand. So gab es erstmalig eine Keynote, zwölf statt neun Sessions, eine Party am Abend und als heimliches Highlight vieler Teilnehmer eine Kartenlegerin, die nicht nur zur Zukunft des digitalen Publizierens befragt werden konnte. Durch die neuen Räumlichkeiten im Hamburger betahaus konnten gleichzeitig erstmalig 120 statt 70 Teilnehmer untergebracht werden, was aber nichts daran änderte, dass die Tickets wie gehabt in Rekordzeit ausverkauft waren. Möglich gemacht wurde das alles, von großartigen Sponsoren, die zum Teil schon von Beginn and das eBookCamp unterstützen.

Als „easy und elektrisch“, beschreibt das Börsenblatt das Camp, das es erneut in die Twitter-Trends schaffte, und hat Stimmen zusammengetragen, warum das eBookCamp so beliebt bei vielen in der Branche ist:

Freimütig erzählen die Camper, die sich alle duzen, warum sie jedes Jahr wiederkommen: „Weil hier statt wenigen CEOs viele Digitalpraktiker auf einem Haufen sind“, „weil man auch unbequeme Fragen stellen kann“, „weil man gezwungen wird, mitzumachen“, „weil man mit Gleichgesinnten ins Gespräch kommt“. Das Camp wird getragen von einem Geist der Freiwilligkeit, des Willens zum Austausch – der Anteil werblicher Veranstaltungen ist von Anfang an marginal, es wird viel offener über die Praxis und Fehlschläge gesprochen als bei kommerziellen Formaten, deren Ticketpreise oft zehnfach oder zu Teil dreißigmal so hoch liegen wie in Hamburg.

Wie immer wäre das alles ohne die Hilfe vieler kein so stimmiger Tag geworden, es gab deshalb einigen Menschen zu danken: Den Sessionleitern unserer zwölf Sessions: Marcel Knöchelmann, Martina Steinröder, Jakob Jochmann, Steffen Meier, Karla Paul, Laura Sonnefeld, Nadja Mortensen, Christian Gogic, Mara Giese, Iris Kirberg, Andrea Kock, Kornelia Holzhausen, Susanne H. Schmitz, Tina Giesler, Karl von Wendt, Sabine Landes, Caspar Armster und Anna Karina Birkenstock sowie den Sessionpaten, die jeweils einen öffentlich zugänglichen Bericht zu den Sessions verfassten. Unseren Sponsoren edel, dem AKEP, Murmann, Bastei Lübbe, Carlsen, readbox und BoD, unserem Medienpartner  future!publish, dem Team des betahauses für die  Location und Betreuung, Jan Krutisch und Benjamin Rabe für die Performance am Ende des Tages, für den noch späteren Abend dem Kulturhaus III&70. Außerdem unserer Kartenlegerin Kristine Lorenz und Chris Campe die mit unserem E-Notizbuch ein Objekt mit Sammlerwert geschaffen hat. Hier  finden sich unsere ausführlichen Dankesworte. Zuguterletzt noch ein besonderer Dank an Gesa Füßle, für die wahnsinnig schöne Nominierung des eBookCamp-Teams zum Virenschleuderpreis!

Das waren die Sessions beim eBookCamp Hamburg 2015:

Disrupt eBookCamp war das Motto 2015Mit unserem Schwerpunktthema „Disruption“ warfen wir einen Blick auf die Player, die den Buchmarkt von außen her umkrempeln, und wollten herausfinden, wie sich die Branche deren Ideen zunutze machen kann. Und wir stellten die Frage: Kann es etwas Besseres als das eBookCamp geben?

  • Keynote von Marcel Knöchelmann: Disruptive Innovation: Die Mär vom Kundenfokus und der Suche nach dem richtigen Verlagsprodukt
    Was verbirgt sich hinter dem Buzzword „Disruptive Innovation“? Gewiss, eine Theorie, die die Verlagsszene seit einigen Jahren umtriebig macht. Doch warum ist Disruption so unvorhersehbar? Warum versagt gerade der unverstellte Kundenfokus, von dem so viele reden? Eine Einführung mit ungewissem Ausgang.

Sessions:

 

 

 

  • eBookCamp-Team: Disrupt eBookCamp
    Zum fünften Mal eBookCamp – ein Format irgendwo zwischen Barcamp und herkömmlicher Konferenz. Eingepasst in einen Rahmen, der alle – vom Praktikanten bis zum Profi, vom alten Hasen bis zum Quereinsteiger – herzlich willkommen heißt. Ein Tag voll Raum und Zeit zum Netzwerken, Kontakte knüpfen und Themen spinnen. So ungefähr sehen wir uns. Und das ist gut so. Oder fehlt doch etwas? Sollten wir das Format ergänzen, erneuern oder gar erhalten? Was spricht die Konkurrenz? Gibt es zu viele ähnliche Veranstaltungen? Oder ergänzen sie sich gut? Der Blick in dieser Session soll nicht nur nach innen gewandt sein. Wir wollen uns auch anschauen, was andere auf die Beine stellen – wie zum Beispiel future!publish, Pub ’n‘ Pub, eBookCamp München. Wir, das eBookCamp-Team, und andere Netzwerker wie Michael Schneider freuen uns auf regen Austausch mit euch Teilnehmern. In dieser Session seid ihr aufgefordert: Disrupt eBookCamp!

 

Die weiteren Themen

Auch die anderen Sessions boten viel Diskussionsstoff.

 

 

 

 

  • Karl von Wendt: Gedruckt? Digital? Warum nicht beides?
    Viele Leser wollen sich nicht zwischen gedrucktem Buch und E-Book entscheiden müssen. In dieser Session werden Möglichkeiten diskutiert, Print und Digital sinnvoll zu kombinieren, unter anderem anhand einer neuentwickelten App, die gedrucktes und digitales Lesen verknüpft.

    • Leider liegt uns kein Bericht zu dieser Session vor.

 

 

 

Wer noch in den Fotos schwelgen möchten, dem legen wir unsere kleine Auswahl in diesem Beitrag ans Herz – und wer richtig tief eintauchen möchten, dem sei unser Flickr-Album empfohlen.

Und das waren unsere wunderbaren Sponsoren 2015:

Unser Hauptsponsor:

edel & electric

Logo des Digitalverlags edel&electric.edel & electric verlegt ausgewählte literarische Texte in digitaler Form. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf neuen starken Stimmen, selbstbewussten oder polarisierenden Texten und innovativen Kooperationen zwischen Digitalwelt und Literatur. edel & electric möchte neue Trends anstoßen und literarische Experimente ermöglichen. Anfang Oktober 2015 präsentierte sich edel & electric mit vier Veröffentlichungen erstmals seinem Publikum und wird seitdem im Netz mit viel Begeisterung und Aufmerksamkeit begleitet. Wir freuen uns sehr, dass wir edel & electric als Hauptsponsor für das eBookCamp 2015 gewinnen konnten und können die Session, in dem das Team von seinen Erfahrungen berichten wird, kaum abwarten! Unser Dank geht speziell an „Wonderwoman“ Karla Paul und an Laura Sonnefeld – besser kann man sich einen Sponsor kaum wünschen!

Unsere weiteren Sponsoren:

AKEPDer  Arbeitskreis Elektronisches Publizieren (AKEP) im Börsenverein des Deutschen Buchhandels ist schon von Beginn an Sponsor des eBookCamp. 1992 gegründet, widmet sich der AKEP seitdem dem Elektronischen Publizieren in allen Ausprägungen. Der Arbeitskreis funktioniert unter anderem als Themenspeicher, Netzwerk, Ideengeber – und organisiert Veranstaltungen für die Buchbranche. In unserem Fall betätigt sich der AKEP als Sponsor einer Veranstaltung, wofür wir uns ganz herzlich bedanken. Ganz besonders bei Michael Schneider. Vielleicht – nein, sicher! – wird es dereinst heißen, dass der AKEP die Institution war, die die junge deutsche E-Book-Szene von Anfang an tatkräftig unterstützte!

Bastei Lübbe

Bastei Luebbe

Die in Köln ansässige Bastei Lübbe AG ist das größte mittelständische Familienunternehmen im deutschen Verlagswesen.
Das Angebot der zwölf Verlage und Imprints des vor mehr als 60 Jahren gegründeten Medienhauses umfasst derzeit insgesamt rund 3.600 Titel aus den Bereichen Belletristik, Sach-, Kinder- und Jugendbuch.
Top-Autoren wie Ken Follett, Dan Brown, Jeff Kinney, Rebecca Gablé und Andreas Eschbach haben Bastei Lübbe zum unangefochtenen Marktführer unter den deutschsprachigen Publikumsverlagen gemacht. Das Portfolio der Bastei Lübbe AG umfasst wesentlich mehr als den Vertrieb von Romanheften, auf den das Unternehmen in der Gründungszeit zu Beginn der Fünfzigerjahre spezialisiert war. Der breit aufgestellte, internationale Medienkonzern steht nicht nur für Hardcover, Taschenbuch und Audio sondern mit seinen Geschäftsbereichen Bastei Entertainment und Bastei Media, der Selfpublishing-Plattform BookRix und der auf E-Books spezialisierten Online-Shopplattform BEAM-EBOOKS auch fürs Digitale und insbesondere das E-Book.

Murmann Publishers 

Verlag_Murmann_2_schwarz

Das Verlags- und Medienhaus Murmann Publishers mit seinen Verlagsmarken MURMANN und WACHHOLTZ steht für Wissens- und Kulturvermittlung im Bereich Sach- und Fachbuch, Regionalia und Belletristik. Der 2004 gegründete Murmann Verlag wurde 2012 durch den Wachholtz Verlag erweitert. Seitdem hat auch das neu aufgelegte Kursbuch seine verlegerische Heimat bei Murmann Publishers. Pro Jahr erscheinen bei Murmann Publishers über 100 Buchtitel. Alle Autoren und Bücher werden von den Verlagsteams in Hamburg, Kiel und München/Erding betreut. Die Murmann Publishers sind zudem seit 2013 an der Videopublishing-Plattform Pink University (München) beteiligt – dem führenden Anbieter von Online-Business-Videotrainings für die betriebliche Weiterbildung. Darüber hinaus besteht seit 2014 eine enge Verbindung mit dem Social Publish Verlag (Hamburg), der u.a. das Magazin enorm verlegt.

Carlsen

Carlsen unterstützt als Sponsor das eBookCamp 2015Pixi, Petzi, Conni, Harry Potter, Bella und Edward, Tim und Struppi, Naruto, Son Goku, die Peanuts, der Ritter Rost und viele andere sind unter dem Dach dieses ehemaligen Fabrikgebäudes in Hamburg-Ottensen versammelt.

Carlsen ist einer der führenden deutschen Verlage für Kinderbücher, Jugendbücher, Comics, Graphic Novels, Manga und Humor. Seit über sechzig Jahren veröffentlichen wir Bücher und Bilder, die unterhalten, zum Nachdenken anregen, Wissen vermitteln – Geschichten, die überraschen!

Der heute zur schwedischen Bonnier-Gruppe gehörende Carlsen Verlag bietet ein vielfältiges Programm in den Bereichen Kinderbuch, Jugendbuch, Comic, Manga, Graphic Novel und Humor. In unterschiedlichsten Formen und Formaten, gedruckt und digital – bei Carlsen entstehen Bücher aus Leidenschaft. Für alle, die mit Worten und Bildern die Welt entdecken wollen.

Carlsen digital – Mit Neugier, Experimentierfreude und viel Elan erschließt Carlsen seinen Lesern auch die digitalen Buchwelten. Neben E-Books, Digital Onlys und Smartphone-Romanen begegnet man Carlsen-Helden wie Conni und Pixi seit 2011 auch in zahlreichen interaktiven Apps. Im Herbst 2013 startete Carlsen das erfolgreiche Digital Only Label Impress für gefühlsstarke, mitreißende Fantasy für Jugendliche und junge Erwachsene, der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf ‚Romantasy‘ und ‚Paranormal Romance‘.

readbox

LOGO 360ePUBLISHING FINALDas Dortmunder Unternehmen readbox hilft seit seiner Gründung 2008 Verlagen und anderen publizierenden Unternehmen, ihre Inhalte schneller, effizienter, kostengünstiger und marktorientierter herzustellen, zu vermarkten und zu verkaufen. readbox war 2009 der erste Anbieter einer „digitalen Verlagsauslieferung“ und hat sich zum Ziel gesetzt, Know-how über Markt- und Technologieentwicklungen zusammenzubringen, um die zurzeit über 500 Kunden fit zu machen für die aktuellen Herausforderungen und Marktveränderungen im Handel und dem zunehmend wichtiger werdenden Direktgeschäft. readbox verfügt durch die Auslieferung mehrerer Millionen eBooks jährlich eine große Datenbasis, die es dem Unternehmen und den betreuten Verlagen erlaubt, ein großes Wissen über Kunden- und Handelsstrukturen, Erfolgsfaktoren, Konsumverhalten, Produktformen, Preise und mehr zu aggregieren.

BOOKS on DEMAND

BoD ist Sponsor des eBookCamp 2015

Wir freuen uns sehr, dass wir BoD in diesem Jahr erneut als Sponsor gewinnen konnten – und damit ein Unternehmen, das zu den maßgeblichen Innovationstreibern der Buchbranche zählt. Seit über 15 Jahren ist BoD die Anlaufstelle für das digitale Publizieren von Büchern über den Buchhandel und Partner für über 30.000 Autoren und mehr als 2.000 Verlage. Nicht nur, dass BoD seinen Autoren schon ausgesprochen früh den Vertrieb als E-Book ermöglichte und heute zu den größten deutschen eBook-Distributoren zählt, beständig entwickelt die Self-Publishing-Plattform neue Services und Ideen, wie etwa aktuell TWENTYSIX, die neue SF-Plattform von Random House und BoD. Unser Dank geht insbesondere an Iris Kirberg, Thorsten Simon und Andrea Kock – mit denen gemeinsam sich einfach tolle Projekte auf die Beine stellen lassen!

Advertisements