Die Sessions 2014 – Andrea Kock über sinnvolle Features in enhanced E-Books

Welche Themen erwarten euch dieses Jahr beim eBookCamp? Sessions und Sessionleiter stellen wir sukzessive hier im Blog vor.

Kreativworkshop: Vom Text zum interaktiven E-Book – Welche Features passen zu welchem Inhalt?

Intuitiv. Interaktiv. Multimedial – ein E-Book kann theoretisch all das sein, lässt es sich doch durch Einbindung von Bildern, Tönen, Videos und Inhalten jeder Art um sinnvolle Eindrücke ergänzen. Dreh- und Angelpunkt dieser Anreicherungen ist der Autor, der mit seinem Wissen um den Inhalt und seinem schöpferischen Potenzial, besonders in der Lage ist, die interaktive Umsetzung seines Werks in die Hand zu nehmen.

Bisher standen allerdings häufig hohe Produktionskosten, erforderliches Spezialwissen und eingeschränkte Vertriebsmöglichkeiten unüberbrückbar zwischen Autoren und interaktiven E-Books. Diese Lücke schließen in letzter Zeit neue Tools wie beispielsweise PubCoder, die interaktive E-Books auch im Self-Publishing möglich machen und Autoren in die Lage versetzen, ein enhanced E-Book ohne größeres technischen Know How zu konzipieren.

Befreit von technischen Fesseln ist es nun also endlich an der Zeit, sich dem Content zu widmen! In ihrer als Workshop angelegten Session wird Andrea Kock mit den Teilnehmern der Frage nachgehen, welche nützlichen und sinnvollen Features hinter dem Begriff „interaktiv“ oder „enhanced“ stehen können. In Gruppen soll beispielhaft für zwei Titel aus unterschiedlichen Genres diskutiert werden, welche Features dem Leser am Ende in einem E-Book echten Nutzen bieten.

Zum Sessionbericht von Claudia Pleil

Andrea Kock

Andrea Kock (c) privat

Andrea Kock ist bei BoD – Books on Demand im Bereich E-Book für Produktentwicklung sowie Standards, Prozesse und Qualitätssicherung in E-Book Herstellung und Distribution verantwortlich. Die Buchhändlerin und Amerikanistin (M.A.) arbeitet seit dem Jahr 2000 mit E-Books und bei BoD seit 2003 in den Bereichen Layout und Lektorat, Key Accounts und E-Books.

Advertisements

Ute Nöths Motivation zum eBookCamp

Wir, die fünf Organsiatoren des eBookCamps, haben natürlich jeweils andere Beweggründe, bei den Vorbereitungen mitzumachen. Warum wir das eBookCamp ins Leben gerufen haben und was wir uns erhoffen, beschreiben wir hier in loser Abfolge. Ute Nöth berichtet von ihrer Motivation:

Ute Nöth - eine der Organisatorinnen des eBoookCamps in HamburgIch habe mich dieses Jahr selbstständig gemacht und biete Buchverlagen Projektmanagement für enhanced E-Books. Vor ein paar Jahren war eine Tätigkeit wie diese pure Zukunftsvision – heute erlebe ich in meiner täglichen Arbeit, welche Perspektiven E-Books uns bieten. Da entstehen zum einen unglaublich spannende, neuartige Aufgaben, zum anderen vielfältige Perspektiven fürs Buch, dem in der neuen Darreichungsform ganz neue Funktionen zugedacht werden können. Da sich dieser Wandel so rasch vollzieht, ist es umso wichtiger, sich zu vernetzen und miteinander zu sprechen um Ideen und Erfahrungen auszutauschen. Gemeinsam an der Zukunft des Buches – in jedweder Form – zu feilen, das motiviert mich, dieses eBookCamp zu organisieren.